News


märz 2019

Fahrt zur Fastnet nach Böblingen - freundschaft seit 1986

Bericht folgt.....

FEBRUAR 2019

Jahreshauptversammlung 2019

Am 15.02.2019 hielten wir unsere Jahreshauptversammlung in den Räumlichkeiten des Hadler Schützencorps ab. Hier nochmal ein großes Dankeschön an die Schützenschwestern und Schützenbrüder für die Bereitstellung des Schießstandes.

Bevor die eigentliche Hauptversammlung startete, stand eine Feierstunde auf dem Programm, denn unsere Mitglieder Renate Meyer und Kurt "Kuddel" Menzel wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Spielmannszug geehrt.

 

Hans Stollberger hielt für beide Musiker eine gelugene Laudatio und im Anschluss überreichte Kreismusikverbandsvorsitzender und Landesmusik- verbandsvize Ralf Drossner Ehrenurkunden und -nadeln. Hier auch Dank an Ralf, der die Ehrungen gerne durchführte. 

Mit einem leckeren Büffett und einer Sektrunde fand de Feierstunde einen würdigen Abschluss. Wir hoffen, dass Renate und Kuddel uns noch viele weitere Jahre begleiten!

Anschließend startete um 20:00 Uhr die eigentliche Versammlung. Vorsitzender Hans Stollberger führte durch den Abend und gab seinen Jahresbericht ab.

Schützenfest Schlebusch
Schützenfest Schlebusch

 Das Jahr 2018 startete wie immer mit dem Tannenbaumschreddern, das gut angenommen wurde. Weitere Höhepunkte des Jahres waren unter anderem die Fahrt zum Schützenfest in Schlebusch (Leverkusen), das Altstadtfest sowie die kleine aber feine Jahresabschlussfeier im November.

Auch das Königsbier des Hadler Schützencorps wurde durch eine große Abordnung des Spielmannszuges besucht. Viele weitere Einsätze wurden über das Jahr bestritten, bei denen die Beteiligung jedoch oft nicht optimal und manchmal sogar grenzwertig war. Wir hoffen, diesen Trend in der kommenden Saison stoppen zu können.

Kassenwartin Nadine Dreier stellte einen soliden Finanzhaushalt des Vereins vor. Auch die Kassenprüfer fanden lobende Worte für die Kassenführung. Nach der Entlastung des Vorstandes gaben die einzelnen Funktionäre Jugendwart, Ausbilder Flöten, Ausbilder Schlagzeug und die Tambourmajore ihre Berichte ab. Erfreulich hierbei ist der Zuwachs in der Cheerleader-Gruppe mit zehn neuen Mitgliedern, die durch ein öffentliches Training gewonnen werden konnten. Der Bestand an Schlagzeugern ist jedoch deutlich gesunken, gab Ausbilder Alexander Petrauskas zu bedenken.

Neue 2. Vorsitzende: Maria Brunken
Neue 2. Vorsitzende: Maria Brunken

Nach einer kurzen Pause stand nun der komplette Vorstand zu Wahl. Wie bereits vorher angekündigt, stand Hans Stollberger für eine weiter Amtszeit als 1. Vorsitzender aus persönlichen Gründen nicht wieder zur Verfügung. Sein Nachfolger wurde der bisherige 2. Vositzende Alexander Petrauskas. Sein Amt wiederum übernahm Maria Brunken, die neu in den Vorstand gewählt wurde. Schriftführer Timo Stollberger sowie Kassenwartin Nadine Dreier wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als 2. Kassenprüferin wurde Anja Kröncke gewählt.

Im Anschluss fanden noch weitere Ehrungen statt, unter anderem für Svenja Lennartz (20 Jahre Mitgliedschaft) und Brunhilde Kranhold (25 Jahre Mitgliedschaft). Für sein großes Engagement um den Verein wurde der scheidene Vorsitzende Hans Stollberger unter Applaus mit einem Präsent geehrt.

Zum Abschluss wurde vom Vorstand ein Ausblick auf die kommende Saison gegeben, unter anderem steht im März wieder die Fahrt zum befreundeten Verein Grün-Weiß Böblingen an. Lars Stollberger mache unter anderem auf die neue Internetseite des Vereins aufmerksam und stellte Pläne für neue Freizeitkleidung des Vereins vor.

Die Versammlung endete mit einem gemütlichen Beisammensein.

Januar 2019

Nachtrag: Zeitungsbericht zum Tannenbaum-schreddern aus der Niederelbezeitung vom 18.01.2018

Spielmannszug Schredderte 400 Bäume

Bei Bratwurst und Kakao wurden Weihnachtsbäume geschreddert. Dazu hatte der Spielmannszug Otterndorf eingeladen. Traditionell am zweiten Sonnabend im neuen Jahr bietet der Verein die fachgerechte Entsorgung der ausgedienten Bäume an. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit auf dem Schützenplatz. Im geheizten Zelt konnte man Bratwurst und Heißgetränke genießen.

Zufrieden mit dem Verlauf

Insgesamt  schredderte der Spielmannszug rund 400 Bäume. Davon wurden bereits etliche vom Verein vormittags abgeholt. Auf wenn die Anzahl der Bäume im Vergleich zum Vorjahr zurückging, was wohl auf das regnerische Wetter zurückzuführen ist, zeigte sich der Vereinsvorstand zufrieden mit dem gesamten Verlauf der Aktion.

Viele Weihnachtsbaumbesitzer zeigten sich froh über die Möglichkeit, ihren Baum so praktisch und unkompliziert abgeben zu können. Das eingenommene Geld kommt der Jugendkasse des Vereins zugute.

Tannenbaum-schreddern geroßer Erfolg

Am 12. Januar 2019 veranstalteten wir wieder unser traditionelles Weihnachtsbaum-Schreddern auf dem Schützenplatz in Otterndorf. Viele Bürgerinnen und Bürger brachten uns ihre ausgedienten Tannenbäume, die wir fachgerecht entsorgten. Auch für das leibliche Wohl wurde in Form von Bratwurst und Heißgetränken gesorgt.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und ein großes Dankeschön auch an das Elbe Team aus Osterbruch für die Bereitstellung des Schredders!

Juni 2018

Der Spielmannszug zu Besuch in Leverkusen-Schlebusch

Am Wochenende vom 01. - 03. Juni besuchten wir gemeinsam mit unseren Freunden vom Deutschen Freischütz Oxtstedt das Jubiläumsschützenfest zum 600 jährigen Bestehen der St. Bastianus Schützenbruderschaft Schleebusch. Wir verbrachten drei tolle Tage in Leverkusen, wo wir uns natürlich auch einen kleinen Abstecher nach Köln nicht nehmen lassen haben. Neben einem Umzug am Samstag sowie einem Königsball am abend stand als Highlight am Sonntag der Jubiläumsumzug mit rund 700 Teilnehmern an. Am Sonntag nachmittag hieß es dann wieder Abschied zu nehmen. Gestärkt ging es für den Spielmannszug mit dem Bus wieder nach Otterndorf.

Auf diesem Weg noch einmal großer Dank an die Gastfreundschaft der St. Sebastianus Schützenbrüderschaft Schlebusch.

März 2018

Jahreshauptversammlung 2018

Spielmannszug blickt auf erfolgreiches Jahr 2017 zurück

Jüngst lud der Vorstand des Spielmannszuges Otterndorf e.V. zur Jahreshauptversammlung in den Schießstand des Hadler Schützencorps ein. Auf der Tagesordnung standen Berichte, Wahlen und Ehrungen.

Der erste Vorsitzende des Vereins, Hans Stollberger, ging in seinem Jahresbericht neben den üblichen Auftritten auf den Schützenfesten der Region vor allem auf die verschiedenen Höhepunkte des Jahres ein. Zuallererst wurde hier die Fahrt zum befreundeten Verein Grün-Weiss Böblingen genannt, wahrend der nicht nur am Faschingsumzug in Böblingen selber, sondern auch am Umzug im benachbarten Tiefenbronn teilgenommen wurde. Im Mai desselben Jahres Spielte der Spielmannszug auf dem Jubiläumsfest der Freiwilligen Feuerwehr Altenbruch mit mehreren anderen Musikzügen auf.

Wandertag 2017
Wandertag 2017

Im Juli 2017 erfolgte der Gegenbesuch von Grün-Weiss Böblingen zum Altstatdtfest Otterndorf. Während diesem Wochende wurde vom Spielmannszug unter anderem ein Grillfest für die Gäste organisiert. Am Altstadtfest Samstag zogen beide Vereine wie gewohnt musizierend über die Otterndorfer Festmeile. Den Saisonabschluss bildete ein Wandertag mit anschließendem Grillfest Ende August.


Turnusmäßig musste ein neuer Kassenprüfer gewählt werden, da die bisherige Kassenprüferin Catharina Petrauskas nicht wieder zur Wahl stand. Einstimmig würde Tobias Könis in das Amt gewählt. Nach einer kurzen Pause nahmen Stollberger und der zweite Vorsitzende Alexander Petrauskas Ehrungen für verdiente Mitglieder vor. Für fünf Jahre Mitgliedschaft wurden Marvin Pfeif, Lenja Konrad, Charlene Konrad, Lena Kahrlsdorf, Weissnavi Logasingam, Apirami Logasingam geehrt. 20 Jahre hält bereits der erste Vorsitzende Hans Stollberger dem Verein die Treue und auf eine bereits 30 Jahre andauernde aktive Mitgliedschaft kann Maria Brunken zurückblicken.

Januar 2018

Tannenbaum-Schreddern ein voller Erfolg

Wie in den vergangenen Jahren fand auch dieses Jahr am ersten Wochenende nach dem 6. Januar die Tannenbaum-Schredder-Aktion auf dem Schützenplatz in Otterndorf statt. Ab 07:30 Uhr in der früh richteten Wir den Schützenplatz her, sodass neben dem eigentlichen "Schreddern der Bäume" in unserem Versorgungszelt alles für das leibliche Wohl der Schaulustigen hergerichtet wurde. Neben der eigentlichen Arbeit, nämlich dem Einsammeln sowie dem Schreddern der Bäume blieb genügend Zeit sich mit Freunden und Bekannten zu unterhalten. Somit können wir sowohl mit der Anzahl der Bäume sowie mit dem Verlauf der Veranstaltung wie in jedem Jahr sehr zufrieden sein.